Affiliate Marketing Forum 2021 – Deutschland

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Visual Content Marketing: Warum du es in deine Marketingstrategie einbeziehen solltest

Visual Content Marketing: Warum du es in deine Marketingstrategie einbeziehen solltest

Content Marketing ist einer der mächtigsten Marketingkanäle für jedes Unternehmen.

Aber das Problem heutzutage ist die Art von Konkurrenz, die Unternehmen sehen. Jedes Unternehmen da draußen konkurriert um die Aufmerksamkeit der Verbraucher. Das ist der Punkt, an dem dein übliches textbasiertes Content Marketing möglicherweise nicht mehr so effektiv ist.

In der Tat zeigen Studien, dass jeden Tag etwa 7 Millionen Blogbeiträge veröffentlicht werden. Es ist also offensichtlich, dass du etwas Besonderes brauchst, um die Aufmerksamkeit der Nutzer zu erregen, Traffic auf deine Website zu leiten, diese Besucher zu konvertieren und sie zu Fürsprechern zu machen.

Visuelle FaktenSource

Hier kommt das visuelle Content Marketing ins Spiel. Visuelles Content Marketing bedeutet nicht nur das Hinzufügen von Bildern und Memes zu deinen Blogbeiträgen. Also, was ist visuelles Content Marketing? Du kannst einen viel strategischeren Ansatz für visuelles Content Marketing wählen und du wirst überrascht sein, wie es das Wachstum deines Unternehmens beschleunigt.

In diesem ultimativen Leitfaden für visuelles Content Marketing tauchen wir tief in alles ein, was es zu diesem Thema zu wissen gibt - was ist visuelles Content Marketing, die Implementierung von visuellem Content Marketing und einige umsetzbare Strategien, die du für dein Unternehmen nutzen kannst.

Was ist Visual Content Marketing?
Visuelles Content Marketing ist der Prozess der Verwendung von visuellen Assets, um Nutzer zu informieren, zu involvieren und zu beeinflussen, eine bestimmte und wünschenswerte Aktion durchzuführen.

Es geht also nicht nur darum, visuelle Elemente in deine Blogbeiträge und Social-Media-Posts einzubinden - es steckt viel mehr dahinter!

Visuelles Content Marketing ist ein strategischer Ansatz, um visuelle Elemente so zu nutzen, dass du deine Ziele am besten erreichst. Mit der richtigen Strategie für visuelles Content Marketing kannst du die Aufmerksamkeit der Nutzer erregen und sie in jeder Phase der Customer Journey an dich binden.

Visuelles Content Marketing kann genutzt werden, um die Aufmerksamkeit der Nutzer an die richtigen Stellen zu lenken, ihnen Inhalte in einem leicht verständlichen Format zu präsentieren und sie dazu zu bringen, immer wieder zu dir zurückzukommen. Kurzum, visuelles Content Marketing steigert die Aufmerksamkeit, das Verständnis und die Bindung.

Bedeutung von visuellem Content Marketing
Nachdem du nun verstanden hast, was Visual Content Marketing bedeutet, lass uns seine wahre Bedeutung im Detail verstehen. Visuelles Marketing ist:

Anziehend
Obwohl textbasierte Inhalte ein großartiger Weg sein können, um dein Publikum zu engagieren und zu informieren, kannst du diese Vorteile nur erreichen, wenn du in der Lage bist, die Aufmerksamkeit auf deine textbasierten Inhalte zu lenken. Ehrlich gesagt, werden wir jeden Tag und auf jeder Plattform mit textbasierten Inhalten bombardiert und daher sind die Chancen, mit rein textbasierten Inhalten erfolgreich zu sein, geringer als mit visuellen Inhalten.

Bei visuellen Inhalten gibt es viel mehr Raum für Kreativität, Einzigartigkeit und Branding. Im Vergleich dazu kann es bei textbasierten Inhalten schnell eintönig werden. Wenn du also damit kämpfst, die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe zu erregen, dann kann visuelles Content Marketing eine große Hilfe sein!

Leicht zu verstehen
Statistiken zum visuellen Content Marketing zeigen, dass das menschliche Gehirn visuelle Informationen 60.000 Mal schneller verarbeiten kann als textbasierte Inhalte. Das bedeutet, dass visuelle Inhalte nicht nur hilfreich sind, um Aufmerksamkeit zu erregen, sondern auch, um den Inhalt besser zu verstehen.

Vergleichen wir zum Beispiel einen zehn Punkte umfassenden Blogpost mit denselben Informationen, die in Form eines schnellen und einprägsamen Videos oder einer Infografik präsentiert werden; was wäre leichter zu verstehen? Natürlich das Letztere!

Hilft, erwünschte Handlungen auszulösen
Im Marketing geht es darum, dein Zielpublikum zu bestimmten Handlungen in deinem Sinne zu bewegen. Und auch hier ist visuelles Content Marketing der richtige Kanal für diesen Job.

Visuelles Content Marketing mit einer gut durchdachten Strategie dahinter, zusammen mit dem richtigen Call to Action, kann viel effektiver sein, wenn es darum geht, eine erwünschte Aktion bei deinem Publikum auszulösen. Das kann alles sein, vom Abonnieren deines Newsletters bis zum Ausfüllen eines Lead Capture Formulars.

Einfach zu teilen
Visuelle Inhalte sind leichter zu verstehen - und genau diese Tatsache macht es einfacher, sie zu teilen. Je mehr Menschen deine Botschaft verstehen und sich mit ihr identifizieren können, desto mehr Shares wirst du mit deinen Inhalten erzielen.

Das ist der Grund, warum führende Social Media Plattformen heute auf visuelle Inhalte setzen, da diese zu mehr Shares führen, was letztendlich zu einer höheren Nutzung dieser Plattformen führt.

Fördert das Kundenengagement
Ein wichtiger Teil des Marketings ist es, das Engagement des Publikums zu fördern. Sobald du die Aufmerksamkeit deines Zielpublikums erregt hast, ist es wichtig, sie zu binden und mit deiner Marke zu verbinden. Andernfalls kann es leicht passieren, dass sie deine Existenz vergessen und sich von einem Konkurrenten ablenken lassen.

Mit visuellem Content Marketing kannst du das Engagement deiner Kunden ganz einfach steigern. Dies wird dir helfen, eine starke Verbindung zu deinen Kunden aufzubauen und sie für eine lange Zeit an dich zu binden.

Verbessert die Markenbekanntheit
Mit textbasiertem Content Marketing kann das Branding eine Herausforderung sein. Deine Markenstimme ist das einzige, was deine Markenidentität mit textbasierten Inhalten widerspiegeln kann.

Im Fall von visuellem Content Marketing gibt es viel mehr Möglichkeiten, mit dem Branding zu spielen, was zu einer besseren Markenbekanntheit führt.

Die Erstellung einzigartiger visueller Inhalte, die mit der Markenidentität übereinstimmen, kann die Markenbekanntheit in einem überfüllten Markt enorm steigern. Mit aussagekräftigem Bildmaterial kannst du dich von hunderten von Konkurrenten abheben und zum Gesprächsthema in deiner Nische werden.

Wichtigkeit von visuellem Content Infografik
Quelle

Follower & Abonnenten erhöhen
Der erste wichtige Schritt, um Nutzer in deinen Verkaufstrichter zu bringen, ist es, sie von Unbekannten in Follower und Abonnenten zu verwandeln. Letztendlich sind deine Follower und Abonnenten diejenigen, die eines Tages zu deinen treuen Kunden werden können.

Visuelles Content Marketing kann deinem Unternehmen den dringend benötigten Schub geben, um die Anzahl der Follower und Abonnenten zu erhöhen. Es braucht nur ein gut gemachtes Meme, eine Infografik oder ein Video, um viral zu gehen, und du kannst diese Metriken über Nacht um ein Vielfaches steigern.

Glaubwürdigkeit etablieren
Thought Leadership, Autorität, Glaubwürdigkeit - diese Begriffe werden heute häufig im Zusammenhang mit Content Marketing verwendet. Aber wie kannst du sie tatsächlich mit greifbaren Ergebnissen erreichen?

Du magst der größte Experte in deinem Interessengebiet sein, aber du brauchst das richtige Ventil, um deine Vordenkerrolle und die Glaubwürdigkeit deiner Marke zu präsentieren. Visuelles Content Marketing kann das perfekte Ventil sein, um dich zu einer glaubwürdigen Marke zu machen, auf die die Nutzer ihr wertvolles Vertrauen setzen.

Website-Traffic erhöhen
Die Steigerung des Website-Traffics kann mit einem Rattenrennen verglichen werden, bei dem hunderte von Websites auf die gleichen Nutzer abzielen, die ihre Website besuchen. Visuelles Content Marketing kann ein extrem mächtiges Werkzeug sein, um den Traffic auf deiner Website zu steigern.

Das liegt daran, dass visuelle Inhalte viel effektiver, unterhaltsamer und einfacher zu verstehen sind. Aus diesem Grund hilft dir visuelles Content Marketing bei der SEO und bietet eine bessere Seitenerfahrung. Das wiederum hilft, die Anzahl der wiederkehrenden Besucher auf deiner Website zu erhöhen.

Tatsächlich können visuelle Inhalte laut aktuellen Statistiken zu visuellem Content Marketing dir helfen, 12% mehr Traffic auf deine Website zu bringen. Außerdem helfen sie, die Klickrate um 47%, die Konversionsrate um 80% und das Engagement um 200% zu erhöhen.

Visuelle Wichtigkeit
Quelle

Inbound Links erhöhen
Eingehende Links helfen, organischen Traffic auf deine Website zu bringen. Visuelle Inhalte, die den Nutzern einen Mehrwert bieten, können dir helfen, mehr eingehende Links zu generieren als jede andere Art von Inhalt.

Wenn du visuelle Assets in Form von wertvollen Videos, Diagrammen, Graphen, Infografiken, etc. erstellst, können Websites aus der ganzen Branche diese Assets wertvoll finden und zu deiner Seite zurück verlinken. Dies kann zu großartigen SEO-Ergebnissen führen.

Lead-Generierung
Visuelle Inhalte können hervorragend als Leadmagneten (E-Books, Whitepaper, Berichte, etc.) funktionieren oder deine Leadmagneten ergänzen, indem sie ihnen die nötige Attraktivität verleihen. Dies kann sehr vorteilhaft sein, um deine Lead Generation Rate zu beschleunigen.

Verbessere die Konversionsrate
Nicht nur bei der Leadgenerierung, sondern auch bei der Verbesserung deiner Conversion Rate kann visuelles Content Marketing sehr hilfreich sein.

Wie bereits erwähnt, können visuelle Inhalte dabei helfen, deine Kunden zu binden und mit deiner Marke zu verbinden. Mit der Zeit wird diese starke Verbindung und das Vertrauen, das du aufbaust, dir helfen, Leads in Kunden zu konvertieren.

Top Visual Content Marketing Statistiken

Arten von visuellen Inhalten mit Beispielen
Nun, da klar ist, wie visuelles Content Marketing sehr effektiv sein kann, um greifbare Geschäftsergebnisse zu erzielen, lass uns einen Blick auf die verschiedenen Arten von visuellen Inhalten werfen, die du erstellen kannst, zusammen mit Best Practices für jeden.

1. Bilder
Ein Bild sagt tatsächlich mehr als tausend Worte. Ja, Bilder sind simpel und ziemlich alltäglich - aber unterschätze nicht die Macht von Bildern in deinem Content.

Sie sind die einfachste, am wenigsten zeitaufwendige und dennoch effektivste Möglichkeit, deinen textbasierten Inhalt zu ergänzen.

Beste Praktiken
Vermeide Stockbilder. Erstelle stattdessen originelle Bilder, da diese bei den Besuchern deiner Website und den Followern in den sozialen Medien besser ankommen.
Spiele mit Farben, um deine Bilder hervorstechen zu lassen.
Achte darauf, dass die Bilder den Kontext der Webseite oder des Social Media Posts ergänzen. Relevanz ist extrem wichtig.
Optimiere deine Website-Bilder, indem du Schlüsselwörter in Titel und Alt-Tags einfügst. Dies wird dir bei den organischen Suchergebnissen helfen.
2. Datengetriebene Visuals
Daten sind wertvoll, aber sie als Text zu präsentieren, kann flach fallen. Versuche stattdessen, visuelle Assets zu erstellen, die auf den vorliegenden Daten basieren. Diese können sehr effektiv sein, um deine Marke als Vordenker in der Branche darzustellen.

Datengesteuerte Grafiken wie Infografiken, Diagramme, Graphen, etc. sind auch sehr effektiv, um eingehende Links auf deine Website zu bringen. Wenn sie auf den richtigen Plattformen beworben werden, neigen diese Arten von Bildern auch dazu, mehr geteilt zu werden als andere.

Beste Praktiken
Datengesteuertes Bildmaterial kann viele Formate haben - einschließlich Infografiken, Diagramme, Graphen, Präsentationen, etc. Wähle das Format, das perfekt zur Art der Zielgruppe, dem Werbemedium und der Art der Daten, die du präsentieren willst, passt.
Verwende kontrastreiche Farben, um Daten verständlicher und ansprechender darzustellen.
Mache deine datengesteuerten Visuals zu einer eigenständigen Einheit. Füge keine Visuals hinzu, die ohne textbasierte Beschreibungen um sie herum nicht verständlich sind.
3. Illustrationen
Illustrationen können die einzigartigste und kreativste Form von visuellen Inhalten sein, die du auf deiner Website und deinen Social Media Plattformen veröffentlichen kannst.

Illustrationen können dir helfen, kraftvolle Botschaften zu vermitteln, die die Aufmerksamkeit der Nutzer auf sich ziehen und sie dazu bringen, zu deinen Gunsten zu handeln. Illustrationen können auch ein großartiges Medium sein, um deine einzigartige Markenidentität zu all deinen Inhalten hinzuzufügen.

Illustrationen
Quelle

Best Practices
Verwende Illustrationen im Storytelling, da diese sehr effektiv sein können, um die Aufmerksamkeit der Nutzer zu erregen und das Verständnis zu fördern.
Achte darauf, dass deine Illustrationen konsistent sind. Wenn möglich, füge subtiles Branding zu deinen Illustrationen hinzu. Dies hilft den Nutzern, die Illustrationen mit deiner Marke zu assoziieren.
Betreibe intensive Werbung für deine Illustrationen, um den besten ROI für deine Bemühungen zu erzielen.
4. Umfragen
Umfragen können ein effektiver Weg sein, um wichtige Informationen von deinen Leads und Kunden zu sammeln. Allerdings werden textbasierte Umfragen meistens ignoriert, weil sie langweilig und wenig ansprechend sind.

Wenn du das nächste Mal eine Umfrage veröffentlichen willst, versuche es mit visuellen Umfragen. Eine visuelle Umfrage mit Illustrationen, Bildern, Fotos, Screenshots, etc. kann für die Nutzer viel ansprechender sein und macht die Dinge interessanter für sie - und dient somit dem richtigen Zweck.

Umfragen
Quelle

Best Practices
Nutze Icons, Animationen, Illustrationen, GIFs oder Videos, um deine Umfragen visuell aufzuwerten.
Verwende kontrastreiche Farben, um die Aufmerksamkeit auf die richtigen Elemente in deinen visuellen Umfragen zu lenken.
Teste deine visuellen Umfragen durch Fokusgruppen, um sicherzustellen, dass sie bei deiner Zielgruppe und deinen Kunden gut ankommen.
5. Visuelle Forschung
Forschungsarbeiten und Studien sind eines der wertvollsten Assets, die deiner Marke Glaubwürdigkeit und Autorität verleihen. Es ist jedoch wichtig, dass du deine Forschung teilbar machst.

Eine großartige Möglichkeit, dies zu tun, ist die Erstellung von visuellen Forschungsinhalten, die den Nutzern helfen, deine Ergebnisse besser zu verstehen.

Best Practices
Verbessere deine Forschung visuell, indem du Infografiken, Präsentationen, Diagramme, Graphen und andere datengesteuerte Visualisierungen verwendest.
Du kannst deine Forschungsergebnisse auch in verschiedene visuelle Inhaltsformate umwandeln, um sie auf verschiedenen Plattformen wie Blogs, YouTube, Social Media, E-Mails usw. zu verbreiten.
Trenne einzelne Teile deiner Forschungsergebnisse ab und veröffentliche sie als visuelle Inhalte auf deiner Website und in den sozialen Medien. Dies wird dir helfen, zahlreiche Backlinks und Social Media Shares rund um deine Forschung zu generieren.
6. Videos
Videos sind heute das beliebteste Content-Format. Videos sind überall um uns herum und du solltest die Gelegenheit nicht verpassen, die Popularität von Videos zu nutzen, um deine Content Marketing Ziele zu erreichen.

Video
Quelle

Bei Videos ist es wichtig, zu diversifizieren und zu experimentieren. Es gibt verschiedene Arten von Videoformaten, die heute weit verbreitet sind, wie z.B. Longform-Videos, animierte Videos, Kundenerfolgsvideos, Voice-over-Videos, Instagram Reels - die Möglichkeiten sind endlos.

Best Practices
Bevor du Videos produzierst, entscheide dich für den Zweck und das Ziel hinter dem Video. Welche Aktion willst du bei den Nutzern auslösen, nachdem sie das Video konsumiert haben? Konzipiere dein Video um dieses Ziel herum.
Nutze das Storytelling, um dein Video fesselnder und einzigartiger zu machen.
Füge Untertitel zu deinen Videos hinzu, damit sie auf Social Media Plattformen stumm konsumiert werden können.
Versuche, mit Hilfe der Idee, des Konzepts, des Skripts und anderer Elemente des Videos emotionale Reaktionen beim Publikum hervorzurufen.
Füge jedem Video einen klaren CTA hinzu - sei es informativ oder werblich. Dieser sollte auf dem Ziel basieren, das du zuerst festlegst.
Nutze Videotrends (z.B. Short-Form-Videos), um die Aufmerksamkeit von Nutzern zu erregen, die sonst an deinen Videos vorbeiscrollen würden.
Setze auf Video-Promotions. Du kannst deine Videos in verschiedene Formate umwandeln (Blogposts, Infografiken, etc.) und sie auf verschiedenen Plattformen bewerben, um den maximalen ROI aus ihnen herauszuholen.
7. Infografiken
Infografiken sind eine clevere Art, informative Inhalte in Form von Graphen oder Diagrammen zu präsentieren. Sie funktionieren großartig, weil sie dir helfen, große Mengen an Informationen in einem knackigen, leicht zu verdauenden Format zu präsentieren.

Infografiken sind eine der am meisten geteilten Formen von Inhalten. Abgesehen davon, dass sie für mehr Aufmerksamkeit, Shares und andere Formen des Engagements sorgen, können Infografiken sehr effektiv dabei helfen, eingehende Links auf deine Website zu bringen - und dir so zu besseren SEO-Ergebnissen verhelfen.

Infografik
Quelle

Beste Praktiken
Recherchiere deine Zielgruppe und wähle das richtige Thema/Inhalt für deine Infografik. Ein Mangel an Recherche kann zu einer völligen Verschwendung von Zeit und Geld für die Erstellung der Infografik führen.
Nimm dir Zeit für die Gestaltung der Infografik, um sicherzustellen, dass sie nicht überladen ist und dennoch alle beabsichtigten Informationen prägnant vermittelt.
Verwende Infografik-Tools, um den Erstellungsprozess viel einfacher und kostengünstiger zu gestalten.
Füge dein Branding und einen klaren CTA zu deiner Infografik hinzu.
8. Screenshots
Screenshots können auch ein starkes Werkzeug sein, um den Konsumenten einen Einblick in dein Produkt zu geben. Screenshots helfen dir, ein Bild zu malen und den Nutzern das tatsächliche Aussehen und Gefühl deines Produkts zu präsentieren. Dies kann sehr hilfreich sein, um mehr Konversionen zu erzielen.

Außerdem haben Screenshots auch noch andere Funktionen. Sie können dir helfen, einen sozialen Beweis zu präsentieren, der viel schlüssiger ist als derselbe Beweis in Form von Worten.

Zum Beispiel, wenn du sagst, dass du eine 5-Sterne-Bewertung hast, anstatt einen Screenshot der Bewertung zu zeigen.

Beste Praktiken
So etwas wie zu viele Screenshots gibt es nicht. Sei daher großzügig mit der Anzahl der Screenshots, die du verwendest. Je mehr Screenshots du verwendest, desto besser wird es für den Nutzer zu verstehen sein.
Verwende Screenshot-Bearbeitungstools, die dir helfen, Teile des Screenshots hervorzuheben, zu beschneiden, unscharf zu machen, etc.
Achte darauf, dass du deine Screenshot-Titel, Bildunterschriften und Alt-Tags mit den Ziel-Keywords optimierst, um bei der Suchmaschinenoptimierung zu helfen.
9. Flussdiagramme
Manchmal kann es eine Herausforderung sein, deinen Nutzern komplexe Informationen zu präsentieren. In diesem Fall können Flussdiagramme hilfreich sein. Flussdiagramme können verwendet werden, um Arbeitsabläufe, Lösungen für komplexe Probleme oder ähnliches zu präsentieren, die in einem Schritt-für-Schritt-Format dargestellt werden müssen.

Flussdiagramme
Quelle

Beste Praktiken
Verwende einheitliche Designelemente wie Farben, Schriftarten, Pfeile, Leerzeichen usw., um deine Flussdiagramme ansprechender und zusammenhängender aussehen zu lassen.
Vermeide es, deine Flussdiagramme mit zu viel Text zu überladen und versuche, sie so beschreibend wie möglich zu halten.
10. Zitate
Zitate haben das Potenzial, deinem Inhalt Glaubwürdigkeit zu verleihen. Dies können deine Zitate oder Zitate anderer Vordenker sein. Zitate können deinen Inhalt von der Beobachtung zu schlüssigen Fakten machen.

Zitate, die in Textformaten präsentiert werden, können leicht verloren gehen. Im Vergleich dazu können Zitate, die visuell präsentiert werden, großartige visuelle Assets sein. Solche visuellen Zitate werden mehr Shares, Backlinks und Buzz in den sozialen Netzwerken erhalten.

Zitate
Quelle

Best Practices
Verwende ein minimalistisches Design für visuelle Zitate. Vermeide Unordnung und sorge dafür, dass nur der Inhalt des Zitats hervorsticht.
Füge Branding in Form von Logo, Farbpalette, Schriftarten, etc. hinzu, damit deine Zitate deine Marketingziele erfüllen.
Bewirb die Zitate auf verschiedenen Medien wie Social Media Plattformen, Webseiten, Blogposts, etc.
11. Visuelle Tutorials
Tutorials können wichtige Inhalte sein, die in den späteren Phasen der Customer Journey wichtig sind. Wenn deine Tutorials kompliziert und nicht einfach zu verstehen sind, besteht die Gefahr, dass du deine Kunden frustrierst, was zu höheren Abwanderungsraten führt.

Visuelle Tutorials in Form von Schritt-für-Schritt-Videoanleitungen, Tipps, Flow-Chart-Anleitungen, etc. können für deine Kunden viel ansprechender und verständlicher sein.

Best Practices
Bestimme im Voraus die Phasen der Customer Journey, in denen Nutzer die Hilfe von Video-Tutorials benötigen, um deine Produkte besser zu verstehen.
Achte darauf, dass deine Tutorials so umfassend und leicht verständlich wie möglich sind; andernfalls wird der gesamte Zweck eines Tutorials zunichte gemacht.
Hol dir Feedback von den Nutzern und verbessere deine Tutorials stetig.
12. Q&A Visuals
FAQs und Q&As können auch mit Hilfe von Visuals aufgepeppt werden. Das Hinzufügen von Farbe und anderen visuellen Elementen, um QnAs visuell ansprechend zu gestalten, kann sehr hilfreich sein, um die Aufmerksamkeit der Nutzer zu erregen und sie für einen längeren Zeitraum zu behalten.

Beste Praktiken
Füge Farben, Grafiken und Illustrationen zu deinen QnAs hinzu, um sie visuell ansprechend zu gestalten.
Füge ein Branding zu den QnAs hinzu.
Mache deine QnAs so interaktiv wie möglich, um die besten Ergebnisse zu erzielen.
13. Quiz & visuelle Rätsel
Quizze und Puzzles können als hocheffektive Leadmagneten fungieren, vorausgesetzt sie sind ansprechend und unterhaltsam genug für deine Zielgruppe.

Verbessere deine Quizze, indem du sie visuell ansprechender gestaltest. Du kannst dies tun, indem du Icons, Grafiken, Illustrationen, Animationen, Bilder oder sogar Videos hinzufügst.

Visuelle Quizze
Quelle

Beste Praktiken
Verwende visuell interaktive Formate für Quizze und Puzzles. Nutze visuelle Content-Marketing-Tools, um deine Quizze und Puzzles visuell interaktiv zu gestalten.
Bewirb visuelle Quizze und Puzzles als Leadmagneten, indem du die Antworten per E-Mail preisgibst, sobald sie sich in deine Liste eingetragen haben.
Ziehe in Erwägung, mit Designern zusammenzuarbeiten, um sicherzustellen, dass deine visuellen Quizze und Rätsel so ansprechend wie möglich aussehen.
14. CTAs
CTAs sind der Schlüssel zu Konversionen für jedes Unternehmen. Aber wie lenkst du die Aufmerksamkeit der Nutzer auf einen CTA, wenn sie so viele Ablenkungen vorfinden?

Visuelle Verbesserungen für CTAs können die Aufmerksamkeit erhöhen und letztendlich zu mehr Konversionen führen.

CTAs
Quelle

Beste Praktiken
Platziere die CTAs oberhalb des Falzes, wo du die meiste Aufmerksamkeit erregen kannst.
Verwende kontrastierende Farben für den CTA-Hintergrund und den Text, um den CTA-Text besser hervorzuheben.
Teste deine CTAs ausgiebig (Farben, Schriftarten, Platzierung, etc.), um sicherzustellen, dass sie dir die meisten Klicks einbringen.
15. GIFs
Manchmal hast du das Bedürfnis, visuelle Inhalte einzubetten, die anschaulicher sind als Bilder, aber weniger schwer als Videos. Die Antwort darauf sind GIFs. GIFs sind nichts anderes als leichtgewichtige animierte Bilder.

GIFs sind ein vielseitiges visuelles Content Marketing Tool, das in Blogposts, Landing Pages, Webseiten, Social Media Posts, Newslettern, Werbe-E-Mails, etc. verwendet werden kann. Und das Beste daran ist, dass sie viel einfacher zu erstellen sind als Videos.

 

via GIPHY

Beste Praktiken
Verwende Tools wie GIPHY, um GIFs aus statischen Bildern zu erstellen.
Achte darauf, dass die GIFs, die du erstellst, den Kontext des Inhalts, in dem sie platziert werden, ergänzen.
Erstelle GIFs, die bunt und lebendig sind, um die Aufmerksamkeit des Publikums sofort zu erregen.
16. Memes
Jeder liebt ein gutes Meme. Sei es für leichten Humor oder um eine mutige Aussage zu machen - Memes können die lustigen Elemente sein, die dir helfen, die Aufmerksamkeit der Nutzer zu behalten.

Ein ansonsten eintöniger Blogpost kann mit einem einzigen Meme, das richtig ankommt, sofort viel unterhaltsamer werden.

Memes
Best Practices
Beziehe die Memes von verschiedenen Plattformen oder erstelle eigene Memes (mit kostenlosen Online-Tools wie Imgflip), um deinen textbasierten Inhalt zu ergänzen.
Achte darauf, interessante Elemente wie Humor, Sarkasmus, etc. hinzuzufügen, um deine Memes effektiver zu machen.
Wenn es um Memes geht - spielen Trends eine sehr wichtige Rolle. Zögere also nicht, auf die neuesten Trends aufzuspringen, die bei deiner Zielgruppe verbreitet sind, um deine Memes ansprechender zu gestalten.
17. Präsentationen
Präsentationen sind und waren schon immer eine der einfachsten Möglichkeiten, Informationen an ein interessiertes Publikum zu vermitteln. Um deine Präsentationen aufzupeppen, kannst du sie visueller gestalten. Dies kann mit Hilfe von datengesteuerten Visuals, Videos, GIFs, Memes und so weiter geschehen.

Best Practices
Füge hochwertige Grafiken, Bilder, Icons, Illustrationen, Infografiken, GIFs oder Memes zu deinen Präsentationen hinzu, um die Nutzer zu fesseln und sie zum Ende zu bringen.
Füge deiner Präsentation Branding in Form von Markenfarben, Logos und Schriftarten hinzu.
18. Karten
Ja, Karten können großartige visuelle Content-Marketing-Assets sein. Besonders wenn du ein lokales Unternehmen bist, können Karten sehr effektiv sein, um lokale Kunden zu deinem Ladengeschäft zu führen.

Best Practices
Binde die Karte deines Ladengeschäfts auf wichtigen Webseiten ein, wie z.B. auf der Homepage, der Kontaktseite und der Info-Seite.
Achte darauf, dass deine Karten mobilfreundlich sind, da die meisten Nutzer die Karten auf kleinen Bildschirmen betrachten.
19. Interaktive Inhalte
Interaktive Inhalte ermöglichen es den Nutzern, sich aktiv mit dem Inhalt zu beschäftigen. Dies trägt zu mehr Engagement und Markenbekanntheit bei. Eine solche Art der Zwei-Wege-Interaktion ist mit interaktiven Inhalten in einem visuellen Format möglich.

Mit den richtigen Tools (wie Thinglink) kannst du jedes visuelle Asset interaktiv machen. Zum Beispiel kannst du interaktive Präsentationen, interaktive Infografiken, interaktive Quizze, interaktive Ebooks, etc. erstellen.

Interaktive Inhalte
Quelle

Best Practices
Erstelle brandneue Formen von interaktiven Inhalten oder aktualisiere deine bestehenden Inhalte in interaktive Formate.
Teste interaktive visuelle Inhalte, um das bestmögliche Engagement zu erzielen.
Tipps zur Erstellung visueller Inhalte, die mit deiner visuellen Content Marketing Strategie übereinstimmen
Beginne immer mit definitiven Zielen und einer Strategie im Hinterkopf. Ohne festgelegte Ziele kann dein visueller Inhalt zwar informativ, ansprechend und unterhaltsam sein, aber er wird nicht die gewünschte Aktion bei deinem Publikum auslösen.
Als Erweiterung des vorherigen Tipps, entscheide, welche Aktion du bei deinem Publikum auslösen möchtest, bevor du mit der Erstellung von visuellen Inhalten beginnst. Die gewünschte Handlung kann so einfach sein, wie den Betrachter zu inspirieren. Es kann aber auch etwas viel Konkreteres sein, wie zum Beispiel die Aufforderung, ein Formular zur Leadgenerierung auszufüllen.
Priorisiere immer die Qualität vor der Quantität. Ein qualitativ hochwertiges Video oder eine Infografik kann 100x stärker sein und dir einen besseren ROI einbringen als hunderte von Bildern.
Obwohl du den Markt und deine Konkurrenten recherchieren solltest, um eine Idee über verschiedene visuelle Content Marketing Trends und die Neigung des Publikums dazu zu bekommen, ist es auch sehr wichtig, dass du einzigartig und kreativ bleibst, damit du einen bleibenden Eindruck bei deinem Publikum hinterlässt und nicht zur Bannerblindheit beiträgst.
Füge Branding zu visuellen Inhalten hinzu, wo immer es möglich ist, so dass all deine Visuals zu einer besseren Markenbekanntheit beitragen. Hoover, sei subtil mit deinem Branding.
Mische werbliches und informatives Bildmaterial. Informativer visueller Inhalt wird dir helfen, die Aufmerksamkeit der Nutzer zu erregen, während werblicher Inhalt dir hilft, Leads zu generieren und Besucher zu konvertieren. Beide sind gleich wichtig und du solltest versuchen, beides auszubalancieren.
Visuelle Inhalte ohne Promotion zu erstellen ist eine Verschwendung von Zeit, Energie, Mühe und Geld. Bevor du mit der Produktion von Inhalten beginnst, ist es wichtig, dass du dir Gedanken über deine Verbreitungsmedien und Werbestrategien machst. Nur wenn deine visuellen Inhalte das richtige Publikum erreichen, wirst du in der Lage sein, die gewünschten Ergebnisse von Visual Content Marketing zu erzielen.
Die Investition in Tools und Software für visuelles Content Marketing kann ein entscheidender Faktor in deiner Gesamtstrategie sein. Du wirst in der Lage sein, Inhalte in einem viel schnelleren Tempo zu produzieren, ohne dabei Kompromisse bei der Qualität eingehen zu müssen.
Das Verfolgen von Visual Content Marketing KPIs ist extrem wichtig. Ohne die richtigen Metriken zu messen, wirst du nicht in der Lage sein, große Fortschritte in deinem visuellen Content Marketing Plan zu machen.
Obwohl immergrüne Inhalte länger halten und auch nach Jahren noch Ergebnisse liefern, sind Trends etwas, das dir helfen kann, die Aufmerksamkeit der Nutzer zumindest für eine Weile aufrechtzuerhalten. Daher solltest du einen Mix aus immergrünen und trendigen Inhalten als Teil deiner visuellen Content Marketing Strategie haben.
Kostenlose Tools zur Erstellung visueller Inhalte
In diesem Abschnitt sehen wir uns einige der besten kostenlosen oder Freemium-Tools an, mit denen du verschiedene Arten von visuellen Inhalten erstellen kannst.

1. Bilder
Canva
Schablone
Pablo

2. Videos
Animato
Headliner

3. Infografik
Canva
Venngage
Miro

4. GIFs
Imgflip
GIFMaker

5. Illustrationen
Canva
Schablone

6. Screenshots und Tutorials
ScreenRec
Markup Held
SnapDraw
Skitch

Wie man eine visuelle Content Marketing Strategie umsetzt
Wie bereits erwähnt, bist du ohne eine visuelle Content Marketing Strategie so gut wie verloren. Du schießt einfach nur blinde Pfeile in die Luft. Deshalb ist visuelles Content Marketing mehr als nur das Hinzufügen von Fotos und Creatives zu deinem Blog und deinen Social Media Posts.

Eine visuelle Content Marketing Strategie gibt dir eine bestimmte Richtung vor, auf die du zusteuern kannst - das gewünschte Ziel, das du erreichen willst. Auf diese Weise weißt du, was dein Publikum will und wie du Inhalte liefern kannst, die es zu den gewünschten Aktionen anregen.

Lass uns einen Blick auf die verschiedenen Schritte werfen, die zur Erstellung einer erfolgreichen visuellen Content Marketing Strategie gehören.

1. Beginne mit Zielen und Absichten
Was sind deine geschäftlichen Ziele und Vorstellungen? Dazu gehören sowohl kurzfristige als auch langfristige Ziele. Welche Ziele willst du mit Visual Content Marketing erreichen? Liste sie auf.

Deine Ziele können zum Beispiel sein, die Verkäufe für deinen eCommerce-Shop zu steigern, oder sie können spezifischer sein, wie Leads für ein bestimmtes Produkt zu generieren, das du in naher Zukunft auf den Markt bringen willst.

2. Gründliche Recherche über Publikum und Konkurrenten durchführen
Der nächste Schritt ist die Recherche. Dies besteht aus zwei Teilen. Zuerst recherchierst du deine Zielgruppe und erstellst ideale Customer Personas für jedes Zielgruppensegment, das du ansprechen möchtest.

Der nächste Schritt ist die Recherche über deine Konkurrenten. Zu verstehen, welche Plattformen sie nutzen, wie sie ihre Werbung machen, welche Arten von visuellen Inhalten für sie am besten funktionieren und welche nicht - all das kann sehr hilfreich für dich sein, um eine visuelle Content Marketing Strategie für dein Unternehmen zu entwickeln.

3. Entscheide dich für visuelle Content-Marketing-Kanäle
Basierend auf der Publikums- und Konkurrenzforschung ist der nächste Schritt, die Distributionskanäle zu finden, auf denen du deine visuellen Inhalte bewerben willst. Dies können Kanäle sein, die dir gehören, wie z.B. deine Website, dein Blog, E-Mail, etc.

Du kannst auch bezahlte Medien wie gesponserte Beiträge und Social Media Werbung als Teil deiner visuellen Content Marketing Strategie nutzen. Du kannst sogar noch weiter gehen und Influencer als Vertriebskanal für deine visuellen Inhalte nutzen.

4. Entscheide über die Arten von visuellen Inhalten
Basierend auf deinen Geschäftszielen, deiner Publikumsforschung und den Verbreitungsmedien, solltest du über die Formate der visuellen Inhalte nachdenken, die du produzieren und bewerben möchtest. Dieser Schritt ist knifflig und kann einige Zeit in Anspruch nehmen.

Die Formate der visuellen Inhalte, die du produzieren möchtest, hängen auch von deinem Budget ab. Zum Beispiel kostet die Produktion von animierten GIFs viel weniger als die Produktion eines langen YouTube-Videos, und beide können dir bessere Ergebnisse bringen als die anderen.

5. Brainstorming von visuellen Content-Ideen für jede Customer Journey Phase
Nachdem du dich für die visuellen Inhaltsformate entschieden hast, kannst du mit dem Brainstorming von Ideen für jedes dieser Formate beginnen. Dies ist ein sehr kreativer Prozess, bei dem du die Ideen deines gesamten Teams einbeziehen kannst.

Achte darauf, dass die Ideen, die du dir ausdenkst, entweder Evergreen oder trendy sind und dein Publikum ansprechen. Achte aber auch darauf, dass du die Authentizität nicht aus den Augen verlierst. Einzigartig zu bleiben ist das, was dich von der Masse abheben wird.

6. Erstelle einen visuellen Content Marketing Kalender
Jetzt hast du alle Ideen für visuelle Inhalte gesammelt. Als nächstes solltest du einen redaktionellen Content-Kalender erstellen.

Dieser sollte idealerweise verschiedene Arten von visuellen Inhalten, das Ziel hinter jedem einzelnen, das Verbreitungsmedium, die Personas, die du ansprechen willst, und die CTA für jeden visuellen Inhalt, den du veröffentlichst, beinhalten.

Die Erstellung eines visuellen Content Marketing Kalenders hilft dir, mit deiner Strategie auf Kurs zu bleiben. Konsistenz ist einer der Schlüsselaspekte, um das Spiel des visuellen Content Marketings zu gewinnen.

7. Produziere und verteile deine visuellen Inhalte
Jetzt kannst du endlich damit beginnen, die visuellen Inhalte wie geplant zu produzieren und zu verbreiten. Wie bereits erwähnt, solltest du immer die Qualität über die Quantität stellen. Achte darauf, dass du die richtigen Tools und Fachleute einsetzt, um die besten visuellen Inhalte zu produzieren.

8. Metriken verfolgen und Verbesserungen vornehmen
Zu guter Letzt ist es wichtig, die Metriken für visuelles Content Marketing zu verfolgen und notwendige Änderungen an deiner Strategie vorzunehmen. Die Metriken, die du verfolgst, hängen ganz von deinen Zielen ab.

Die Metriken, die du verfolgst, können zum Beispiel die Lead-Generierungsrate, die Konversionsrate, der Website-Traffic, das Social-Media-Engagement, etc. sein.

Miss die festgelegten KPIs jeden Monat und richte deine Visual Content Marketing Strategie danach aus, um den höchstmöglichen ROI zu erreichen.

Abschließender Gedanke
Studien haben immer wieder gezeigt, dass visuelle Inhalte im Vergleich zu rein textbasierten Inhalten viel effektiver sein können, um Konsumenten anzusprechen und zu beeinflussen.

Einfach nur visuelle Inhalte ohne eine Strategie zu veröffentlichen, kann nicht zu den gewünschten Ergebnissen führen. Beginne also damit zu verstehen, was visuelles Content Marketing ist, erstelle dann eine visuelle Content Marketing Strategie und experimentiere mit verschiedenen Kanälen und Inhaltsformaten.

Die umsetzbaren Tipps und Strategien in diesem ultimativen Leitfaden werden dir helfen, greifbare Ergebnisse aus deinen Visual Content Marketing Bemühungen zu erzielen. Beginne also sofort mit der Umsetzung dieser Strategien und du wirst deine Marketingziele sicher erreichen.

KOSTENLOSER PDF INSIDER REPORT

Dein Affiliate Marketing Report 2021
Sichere dir jetzt Gratis mein Affiliate Marketing Report inkl. Checkliste
Jetzt Gratis 
close-link
KOSTENLOSER PDF INSIDER REPORT
Dein Affiliate Marketing Report 2021
Jetzt Gratis Report Sicher
close-image